Börd Heeßler Plattduetschspeeler

Wir stellen uns vor:

Seit mehr als 25 Jahren wird in Heeslingen ʺop Plattʺ Theater gespielt. Anfangs gaben die Akteure noch Einakter zum Besten, doch über die Jahre haben sich die heiteren Lustspiele mit 3 Akten durchgesetzt.

Wir sind eine lustige, junge Truppe mit ca. 7-10 aktiven Spielern und können aufgrund unserer Altersstruktur ganz authentisch Stücke auf die Bühne bringen. Jedes Jahr im Sommer wählen wir gemeinsam ein Theaterstück aus und wenn die Tage wieder dunkler werden, dann gehen für uns im Heimathaus die Lichter an und es heißt bis zu dreimal in der Woche: üben, üben, üben! Dabei haben wir immer eine gute Gemeinschaft und viel zu lachen.
Bei den Aufführungen im Februar und März ist das Börden Heimathaus meist rappelvoll. Speziell unser seit 2013 angebotenes Late-Night-Theater zur Premieren-Aufführung ist ein Publikums-Magnet und immer ausverkauft.

Lust dabei zu sein?

Nicht in jedem Jahr haben wir das Glück, dass uns genügend Spieler für ein ausgewähltes Stück zur Verfügung stehen. Wenn du Interesse und Lust am Plattdeutschen Theater hast und Freude an der Gemeinschaft in einem Verein, dann freut sich Stefanie Klindworth unter 04281/987177 über einen Anruf. Dabei ist es völlig egal, ob du schon plattdeutsch sprichst. Wir haben einige Mitspieler unter uns, die nur für das Theaterstück zu ʺPlattdeutschenʺ werden.

Stefanie Klindworth


 Theater im Jahr 2019

″Roland schall flegen″ ab 22.02.2019 im Heimathaus
-Börd Heeßler Plattdüütschspeeler bringen einen Klassiker auf die Bühne-

″Veehdokter″ Roland de Ries ist außer sich vor Freude: Ehefrau Herma hat bei einem Preisausschreiben eine Reise nach Indien gewonnen! Die Freude ist jedoch nur von kurzer Dauer, denn bekanntlich ist es per pedes nach Indien recht weit – aber ein Flugzeug besteigen??? Das kommt nun überhaupt gar nicht in Frage; leidet Roland doch unter wahnsinniger Flugangst! Zugeben kann er das natürlich nicht und verstrickt sich stattdessen lieber in immer neue Ausreden. Dabei bringt er Herma und sich in die unmöglichsten Situationen…

Mehr soll an dieser Stelle auch noch gar nicht verraten werden. Am Freitag, den 22.02.2019 um 21 Uhr startet unser Ensemble um Spielleiterin Ute Voß mit der beliebten Late-Night-Premierenaufführung. Einlass ist ab 20 Uhr.

Auf der Bühne werden in diesem Stück Andreas Brinkmann, Claus-Henning Dittmer, Birte Gerken, Heike Gressler, Mareike Setzer und unsere beiden ″Neuzugänge″ Frauke Meyer aus Hanrade sowie Gerd Albers aus Heeslingen (jetzt Zeven) zu sehen sein. Frauke und Gerd sind beide ″alte Theaterhasen″ und haben bereits in Sittensen auf der Bühne gestanden. Schön, dass damit auch 2019 unsere Truppe wieder komplett ist!

Im Flüsterkasten dürfen wir wieder auf Monika Viebrock zählen, Jessica Viebrock und Stefanie Klindworth unterstützen die Gruppe hinter der Bühne.

Seit Anfang November wird sich im Heimathaus nun warm gelesen – und bereits jetzt wahnsinnig viel gelacht. Wir dürfen uns alle also auf eine lustige Komödie und ein ganz neues Bühnenbild freuen.

Hier nun noch einmal alle Infos und Termine auf einem Blick:

Roland schall flegen″ ist ein 3-Akter von Hans Gnant und ist im Karl Mahnke Verlag Verden erschienen. Die Aufführungen finden statt:

Freitag, 22.02.2019 um 21 Uhr Late-Night-Premiere

Samstag, 23.02.2019 um 20 Uhr

Sonntag, 24.02.2019 um 14 Uhr mit Kaffee&Kuchen

Mittwoch, 27.02.2019 um 20 Uhr

Freitag, 01.03.2019 um 20 Uhr

Samstag, 02.03.2019 um 14 Uhr mit Kaffee&Kuchen

Samstag, 02.03.2019 um 20 Uhr

Wir sagen Herzlichen Dank, dass die Volksbankfiliale in Heeslingen ab Mitte Januar 2019 erneut den Kartenvorverkauf übernimmt!

Und nun freuen wir uns auf viele schöne Theateraufführungen mit Ihnen und Euch und wünschen bis zum Wiedersehen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, sowie einen guten und gesunden Start ins Jahr 2019!

Im Namen der Börd Heeßler Plattdüütschspeeler,

Stefanie Klindworth


 

Was wir bisher gespielt haben:
(Bei Einaktern haben Kinder vorweg Sketche oder kurze Stücke gespielt)

1989 „De olle Kommod“ von Th. Bernhöft und Paul Jensen
1991 „Personalmangel“ von Günther Siegmund
1993 „Wi kriegt Besöök“ von Jens Exler
1995 „Een Buddel för Anna“ von Petra Blume
1997 „Landrat Ottenjahn“ von Claus Woberg
1998 „Filou blifft Filou“ von Claus Woberg
1999 „De Autodeef“ von Helmut Loewenstein un „Verdregt jo“ von Bodo Schirmer/Hans Hinrich Kahrs
2000 „Mannslüüd sünd ok blots Minschen“ von Tilly Hütter
2001 „Mine Tante, Tine Tante“ von Erhard Asmus
2002 „Moral in Müggenhusen“ von Jens Exler
2003 „Dat Doktorbook“ von Jens Exler
2004 „Verdreihte Verwandschaft“ von Erhard Asmus
2005 „Euro, Teuro, Pannemann“ von Norbert Tank
2006 „Tante Adele rüümt op“ von Fred Bosch
2008 „Snieder Nörig“ von Paul Schurek
2009 „Oma warrt verköfft“ von Franz Streicher
2010 „Rum ut Jamaika“ von Gerhard Bohde
2011 „Politik un Föhrerschien“ von Hans Gnant und Arthur Speck
2013 „Keen Utkamen mit’n Inkamen“ von Fritz Wemper
2014 „Piepen för de Peer“ von Jörg-Peter Hahn
2015 „Filou blifft Filou“ von Claus Woberg
2016 „Swineree op Hinners Hoff“ von Helmut Schmitt
2017 „Dat Inserat“ von Renate Delfs
2018 „Över Kopp“ von Jürgen Kropp

 

Unser „Speelbaas“ ist aktuell: Ute Voss
Unsere „Togeseggersch“ ist aktuell: Monika Viebrock
Unsere „Fienmoggersch“ ist aktuell: Jessica Viebrock